Icon Home
Icon Navigation
Icon Email

Willkommen auf der Informationsplattform der Spitalgruppe

Logo Universitätsspital BaselLogo Kantonsspital Baselland

Ein System - Vier Standorte.

Alle Informationen zum Zusammenschluss der beiden Spitäler KSBL (Kantonsspital Baselland) und USB (Universitätsspital Basel). 

Das Zielbild "Ein System - Vier Standorte" macht für die Region der beiden Basel Sinn. Die Bevölkerung profitiert von der ganzen Palette an gesundheitlicher Versorgung durch einen Zusammenschluss zweier Spitäler. So deckt das Gesamtsystem die medizinische Versorgung der Region ab. Dabei gilt, dass gewisse Dienstleistungen eher wohnortsnah, andere (insbesondere für eher seltene hochspezialisierte Eingriffe) zentral an einem Ort angeboten werden sollen. Die Notfallversorgung über Permanencen (Walk-In-Kliniken) oder das Notfallzentrum in Basel stehen der Bevölkerung weiterhin jederzeit zur Verfügung. Daher ziehen wir auch die Schaffung weiterer Permanencen in Betracht, damit unsere Patienten einen raschen und nahen Zugang zu unseren Leistungen erhalten. Unabhängig davon, wo der Patient eintritt, kann er innerhalb der Gruppe dort behandelt werden, wo er aus Qualitätsgründen und unter Berücksichtigung seines Wunsches mit seiner Erkrankung am besten aufgehoben ist. Die hohe Spezialisierung, die wir uns als Spitalgruppe leisten können, heisst auch, dass wir hohe Fallzahlen aufweisen und somit die Qualität in der Behandlung für unsere Patienten steigern können.

 

Karte BSBLKarte Standorte
Intro BaselIntro BruderholzIntro LaufenIntro LiestalStandorttemplateicon remove
icon remove
Standort Basel
Maximalversorger mit breitem Leistungsangebot, hochspezialisierter Medizin und universitärem Zentrum.

Zentrum für hochkomplexe Eingriffe und hochinstallierte Infrastruktur insbesondere:

  • 24h-Notfall- und Intensivmedizin (IPS) inkl. Polytrauma
  • Tumorzentrum mit Organtumorzentren
  • Herz-/ Gefässzentrum
  • Hirnschlagzentrum (Stroke Center)
  • Wirbelsäulenzentrum
  • Nieren-, Cochlea-, Perinatalzentrum
icon remove
Standort Bruderholz
Neuausrichtung auf innovativen Gesundheitscampus.
  • Tagesklinik für operative und interventionelle Eingriffe (TOP)
  • Stationäre elektive Orthopädie
  • Permanence (Walk-In-Clinic)
  • Spezialsprechstunden
  • Ambulante und stationäre Rehabilitation mit muskuloskelettalem und geriatrischen Fokus
icon remove
Standort Laufen
Gesundheitszentrum
  • Permanence (Walk-In-Clinic) und ausgewählte Sprechstunden
  • Spezielles stationäres Angebot 
bei chronischen Schmerzen
  • Rehabilitation (geriatrisch)
icon remove
Standort Liestal
Erweitertes Grundversorgungsspital mit Schwerpunkten.

Qualitativ hochwertige, attraktive Angebote 
für die Bevölkerung, u.a.:

  • 24h-Notfall- und Intensivmedizin (IPS)
  • Innere Medizin mit allen Subspezialitäten
  • Bauchzentrum (stationäre Angebote)
  • Adipositas-Zentrum
  • Stroke Unit, Memory Clinic
  • Mutter und Kind

Standort Basel
Maximalversorger mit breitem Leistungsangebot, hochspezialisierter Medizin und universitärem Zentrum.

Zentrum für hochkomplexe Eingriffe und hochinstallierte Infrastruktur insbesondere:

  • 24h-Notfall- und Intensivmedizin (IPS) inkl. Polytrauma
  • Tumorzentrum mit Organtumorzentren
  • Herz-/ Gefässzentrum
  • Hirnschlagzentrum (Stroke Center)
  • Wirbelsäulenzentrum
  • Nieren-, Cochlea-, Perinatalzentrum

Standort Bruderholz
Neuausrichtung auf innovativen Gesundheitscampus.

  • Tagesklinik für operative und interventionelle Eingriffe (TOP)
  • Stationäre elektive Orthopädie
  • Permanence (Walk-In-Clinic)
  • Spezialsprechstunden
  • Ambulante und stationäre Rehabilitation mit muskuloskelettalem und geriatrischen Fokus

Standort Laufen
Gesundheitszentrum

  • Permanence (Walk-In-Clinic) und ausgewählte Sprechstunden
  • Spezielles stationäres Angebot 
bei chronischen Schmerzen
  • Rehabilitation (geriatrisch)

Standort Liestal
Erweitertes Grundversorgungsspital mit Schwerpunkten.

Qualitativ hochwertige, attraktive Angebote 
für die Bevölkerung, u.a.:

  • 24h-Notfall- und Intensivmedizin (IPS)
  • Innere Medizin mit allen Subspezialitäten
  • Bauchzentrum (stationäre Angebote)
  • Adipositas-Zentrum
  • Stroke Unit, Memory Clinic
  • Mutter und Kind

Ein System heisst auch, dass die Schnittstellen zwischen Vor- und Nachversorgung sowie zwischen allen Standorten reibungslos funktionieren. Supportprozesse können vereinheitlicht werden. Die enge Zusammenarbeit mit den Hausärztinnen, Fachärzten, aber auch mit Spitex und anderen Dienstleistern bringt dem Patienten einen einheitlichen Behandlungsablauf. 

Ein System heisst, dass wir für unsere Mitarbeitenden am gleichen Strick ziehen. Wir bündeln unsere Bemühungen, die Besten ihres Faches in die Spitalgruppe zu holen. Wir können innovative Aus- und Entwicklungsmöglichkeiten anbieten.

Leuppi Joerg Web

«Indem wir unsere Schwerpunkte aufeinander abstimmen und eindeutig positionieren, können wir unseren Patienten hochwertige Behandlungen kantonsübergreifend anbieten und innovative Medizin betreiben.»

Prof. Dr. med. Jörg D. Leuppi, Chefarzt Medizinische Universitätsklinik KSBL

Durch den Zusammenschluss kann die Spitzenmedizin in der Region gehalten und die universitäre Medizin für Basel gesichert werden. Die Erkenntnisse aus der universitären Medizin werden direkt an die Patienten übertragen. 

Für unsere Patientinnen, niedergelassene Kollegen sowie für unsere Mitarbeitenden werden wir innovativer, sinnvoller, unkomplizierter, effizienter. Die Energie, die wir durch das Zusammengehen freisetzen können, investieren wir in die stetige Weiterentwicklung unserer Medizin.

Eymann Felix Web

«Die Idee, die Grundversorgung wohnortsnah anzubieten und die hochspezialisierte Medizin zu bündeln, macht für mich Sinn. Für die medizinische Versorgung der gesamten Region wäre dies ein Mehrwert, speziell auch bezüglich Qualität und Kosteneinsparungen. Ein alter Traum geht in Erfüllung.»

Dr. med. Felix Eymann, Präsident der Medizinischen Gesellschaft Basel

Alle Details zur Spitalgruppe finden Sie im Grundlagenbericht der beiden Spitäler.